Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung

Die Vorteile einer Krankentagegeldversicherung im Überblick:

  • volle Lohnfortzahlung, auch nach der sechsten Krankheitswoche
  • finanzielle Sicherheit im Krankheitsfall

Krankentagegeldversicherung hier vergleichen!

Krankentagegeldversicherung – Die Vorteile im Überblick

Wer als Arbeitnehmer erkrankt und seinen Beruf über längere Zeit nicht ausüben kann, der erhält nur in den ersten 42 Tagen des Arbeitsausfalls noch Lohnfortzahlungen durch den Arbeitgeber. Anschließend greift das Krankengeld der gesetzlichen Krankenversicherung. Doch bei diesen Zahlungen handelt es sich lediglich um etwa 75 Prozent des Nettogehalts und es entsteht eine finanzielle Lücke, die es zu schließen gilt. Genau hier setzt eine private Krankentagegeldversicherung an und hilft dabei, bei vorübergehender Arbeitsunfähigkeit für ausreichende finanzielle Absicherung zu sorgen.

Eine Krankentagegeldversicherung ist vor allen Dingen für Selbstständige und Freiberufler von immenser Wichtigkeit. Denn hier übernimmt kein Arbeitgeber die Lohnfortzahlung, so dass es bereits ab dem ersten Krankheitstag zu erheblichen Verdienstausfällen kommen kann. Zudem besteht seit dem 1. Januar 2009 für Selbstständige kein Anspruch mehr auf Krankengeld über die gesetzliche Krankenversicherung. Es gilt, selbst vorzusorgen und über den Abschluss einer Krankentagegeldversicherung nachzudenken, denn diese übernimmt auf Wunsch vom ersten Krankheitstag an die Zahlung des vereinbarten Krankentagegelds und gleicht den Einkommensausfall aus. Wer als Selbstständiger oder Freiberufler eine Krankentagegeldversicherung abschließen möchte, der kann entweder auf Wahltarife der gesetzlichen Kassen zurückgreifen oder aber eine private Zusatzversicherung abschließen.

Als Selbstständiger sollte man sich Gedanken machen, wann man das Tagegeld in Anspruch nehmen möchte. Auch wenn eine Zahlung ab dem ersten Krankheitstag möglich ist, so kann es dennoch sinnvoller sein, das Krankentagegeld zu staffeln und beispielsweise 150 Euro ab der vierten Woche und 200 Euro ab der siebten Woche zu veranschlagen. Je später die Zahlung erfolgt, desto niedriger fällt auch der Beitragssatz aus. Auch für Arbeitnehmer gilt, dass sich eine zusätzliche Krankentagegeldversicherung erst ab der siebten Krankheitswoche lohnt.

Anbieter von Krankentagegeldversicherungen finden sich zahlreiche. Wer die Angebote vergleicht, der profitiert von besten Konditionen und mehr finanzieller Sicherheit im Krankheitsfall.