Steuererklärung für Rentner – Das gilt es zu beachten!

Herrschte lange Zeit Ruhe, so werden zu Jahresbeginn wieder zahlreiche Rentner dazu aufgefordert, eine Steuererklärung abzugeben. Eine Steuererklärung für Rentner? Ja, richtig gehört. So verlangt das Finanzamt innerhalb einer nur vierwöchigen Frist, die Steuererklärung einzureichen. Kann diese nicht eingehalten werden, so muss eine Fristverlängerung beantragt werden. Rentner sollten den Bescheid des Amtes keinesfalls ignorieren, sondern sich an einen Steuerberater wenden und der Aufforderung nachkommen. Denn wer seine Steuererklärung nicht einreicht, der muss mit einer Schuldschätzung und im schlimmsten Fall mit Nachzahlungen oder gar Geldbußen rechnen. Mehr …

Die neuen Unisex-Tarife – Für den Versicherungsnehmer teurer?

Die Einführung geschlechtsneutraler Versicherungstarife sollte Verbrauchern vor allen Dingen eines bringen: Gleichberechtigung und einheitliche Preise. Doch während Versicherungsnehmer auf günstigere Preise im Hinblick auf die Versicherungen hofften, müssen Sie laut Einschätzung von Verbraucherschützern sogar mit Mehrkosten rechnen. Denn in zahleichen Fällen wurden die Tarife einem höheren Preisniveau angepasst – ein Niveau, welches in diesem Maße von vielen wohl nicht erwartet wurde. Mehr …

Fonds – kein günstiges Vergnügen

Wer sein Geld gewinnbringend anlegen möchte, investiert in Wertpapiere. Fonds sind dabei eine gern gewählte Variante, ermöglichen Sie es Anlegern doch, in ein breitgefächertes Portfolio zu investieren. Was dabei jedoch nicht in Vergessenheit geraten sollte:
Es fallen Gebühren an. Dies beginnt bereits beim Kauf. Hier wird neben der eigentlichen Kaufgebühr ein sogenannter Ausgabeaufschlag oder Agio fällig, ein Betrag, der als Vermittlungsgebühr an den jeweiligen Berater fließt. Der Aufschlag bewegt sich bei etwa fünf Prozent des Fondspreises. Günstiger wird es, wenn man direkt an der Börse handelt, oder sich statt der Hausbank vor Ort für eine Direktbank im Internet entscheidet. In letzterem Fall sollten sich Anleger jedoch darüber im Klaren sein, dass auf Service gänzlich verzichtet werden muss. Empfehlenswert also nur für solche, die sich mit dem Fondsgeschäft bereits auskennen. Mehr …

Steuererklärung – In den meisten Fällen lohnenswert

Wenn auch für viele eine lästige Pflicht:
Zu Beginn eines neuen Jahres ist es wieder soweit und man ist dazu angehalten, die Steuererklärung abzugeben. Ein Aufwand, der sich in zahlreichen Fällen lohnt. So können sich neun von zehn Steuerzahlern über Erstattungen freuen, weil zahlreiche Ausgaben des Jahres von der Steuer abgesetzt werden können. Hierzu zählen Werbungskosten (alle beruflich bedingten Ausgaben), Sonderausgaben (z. B. Ausgaben für die private Altersvorsorge), außergewöhnliche Belastungen (z. B. Ausgaben bei Krankheit) oder Ausgaben für Handwerker oder Haushaltshilfen. Mehr …

Private Krankenversicherung – Wann sich ein Tarifwechsel lohnt

Es ist leider keine Seltenheit:
Wer privat krankenversichert ist, der muss nicht selten Beitragserhöhungen des monatlichen Versicherungsbeitrags in Kauf nehmen. Doch müssen diese einfach stillschweigend hingenommen werden? Nein, denn gemäß Versicherungsvertragsgesetz ist es Versicherungsnehmern möglich, bei Beitragserhöhungen in einen kostengünstigeren Tarif zu wechseln. Um von den günstigeren Konditionen zu profitieren, ist es jedoch nötig, diesen Wechsel selbst anzufordern, denn die Versicherungen selbst werden ihre Alternativtarife in den wenigsten Fällen selbst vorstellen. Wer sich nicht länger über zu hohe Beitragszahlungen zur Versicherung ärgern möchte, der sollte zunächst einen genauen Vergleich des aktuellen Tarifs mit Alternativtarifen vornehmen und hierbei nach Möglichkeit professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Mehr …

Räum- und Streupflichten

Das winterliche Wetter bringt zusätzliche Pflichten für Grundstückseigentümer und gegebenenfalls auch für Mieter mit sich. Die Beseitigung von Schnee und Eis auf öffentlichen Straßen und Wegen gehört grundsätzlich zu den Pflichten der Gemeinden. Soweit es aber um Wege geht, die an private Grundstücke angrenzen, kann diese Räum- und Streupflicht den Grundstückseigentümern auferlegt werden. Von dieser Möglichkeit machen die meisten Gemeinden Gebrauch, so auch die Stadt Kiel. Mehr …

Private Altersvorsorge – Steuerliche Förderung steigt

Ein immer noch bedeutendes Thema in Deutschland ist die Rente. Wurden aktuell die Beitragssätze ab 2013 um 0,7% gesenkt, so kann diese erfreuliche Nachricht dennoch nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass eine Vielzahl an Bürgern und Bürgerinnen im Rentenalter mit der Altersarmut konfrontiert werden. Eine private Altersvorsorge ist daher für jeden Steuerzahler unabwendbar. Mehr …

Beitragsbemessungsgrenzen steigen in 2013

Das neue Jahr bringt große Veränderungen, über die es zu informieren gilt.
So werden im neuen Jahr die Beitragsbemessungsgrenzen in allen Bereichen der Sozialversicherung nach oben korrigiert. Grund für diese Veränderung ist die sehr gute Konjunktur in 2011. Sie hatte einen Anstieg des durchschnittlichen Bruttoeinkommens in Deutschland zur Folge. In den alten Bundesländern konnte ein Anstieg von 3,07% des Bruttoeinkommens verzeichnet werden. In den alten Bundesländern dagegen wurden die durchschnittlichen Bruttoeinkommen um 2,95% angehoben. Das Ergebnis dieses positiven Gehaltsentwicklung: die Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenzen. Mehr …